Bewegung, Dynamik und Gefühl beim Fesseln

Eine Shibari Session ist nicht nur einfaches Fesseln sondern bietet die Möglichkeit auf tieferer Ebene in eine enge Verbindung mit dem Partner zu gehen.

Durch den Wechsel von Dynamiken kann der Gefesselte eigene Grenzen erfahren, das Bewusstsein dafür entwickeln wo diese sind und wie weit er darüber hinaus gehen möchte. Man lernt sich in die verschiedenen Gefühle fallen zu lassen und dadurch ein ganz neues Bewusstsein für sich selbst und den eigenen Körper zu entwickeln.

Als Fesselnder lernt man mit aller Achtsamkeit bei dem Partner zu sein. Dabei Sicherheit zu vermitteln und aufkommenden Gefühlen Raum zu geben und zu halten.
Man kann am Ende nicht nur tiefe Entspannung empfinden sondern auch die Nähe, die über die gemeinsame Erfahrung entsteht.

Neben Seilkunde und Basic Fesselungen, wird der Fokus auf Gefühl, Bewegung und Dynamik im gemeinsamen Spiel gelegt. Ziel des Seminars ist das Vermitteln einer gefühlvollen, spielerischen und dynamischen Bondage Session. Ihr lernt eine in sich runde Session aufzubauen, euch aufeinander einzustimmen, die jeweiligen Grenzen und Bedürfnisse zu achten und das Seil als euer Kommunikations-Medium zu nutzen und zu verstehen. Wir möchten euer Verständnis von Nähe und Sinnlichkeit beim Fesseln erweitern.

Eine Anmeldung ist nur als Paar möglich (Rigger und Modell).

Das Seminar ist offen für Menschen jeglichen Genders und sexueller Orientierung.

Termine 2019

  • 15.06.2019-16.6.2019

Zeiten

  • Samstag 10 Uhr – 18 Uhr
  • Sonntag 10 Uhr – 17 Uhr

Kosten

  • Der Preis für das  Seminar beträgt 190,00 EUR pro Person
  • Early Bird, bis drei Monate vor Seminarbeginn, 170,00 EUR

Ort

  • Das Seminar findet im Tajet Garden in Köln statt.

Leitung zusammen mit

  • Laura Ruhfus, zertifizierte Tantra-Masseurin im Ananda Köln

Anmeldung

Seminaranmeldung