Ihr Lieben,

 

so langsam fühlt es sich schon herbstlich an. Es ist die Zeit für Massagen in wohlig warmen Räumen. Bald bin ich ja in wärmeren Gefilden, aber lange war das mit einer meiner Gründe, diese Arbeit gerne zu machen. Ich durfte auch bei wirklich fiesem, kalten Wetter immer nackig sein in schönen, warmen und kerzenbeleuchteten Räume. Wärme öffnet den Körper und es ist so viel einfacher sich frei und entspannt zu fühlen, wenn die Umgebung das zulässt.

 

Komme gerade aus unserem Tantra & BDSM Seminar und bin noch mehr als sonst wirklich in Liebe gebadet und so glücklich darüber, diese Arbeit mit Kaya machen zu dürfen. Wir hatten Anfangs unsere Inkongruenzen, brauchten wirklich Zeit, uns aufeinander einzulassen und auch Zeit uns gegenseitig in der Tiefe unseres Wesens wertzuschätzen. Wir sind einen gemeinsamen Weg mit Höhen und Tiefen gegangen, wie ein altes Ehepaar. Was uns zusammenhielt, war eine gewisse Herzensebene, die sich immer richtig anfühlte. Außerdem, egal welche Lebensumstände wir gerade hatten, wir haben uns niemals im Stich gelassen. Loyalität in all unseren Differenzen war immer vorhanden. Ich merke wie sehr mir das persönlich wichtig ist. Das ist auch der Grund, weshalb Immanuels Papa und ich wieder zusammen sind. In all den Jahren der Trennung, war immer Freundschaft und Loyalität vorhanden. Immer ein Bemühen, dem anderen helfend beiseite zu stehen und immer Verlass aufeinander. Das ist so ein hohes Gut für mich.

 

Da wir bald nach Portugal ziehen, war das die letzte Möglichkeit für Guido, an einem meiner Seminare teilzunehmen. Zum Einen, damit er eine Vorstellung hat, was ich da eigentlich mache, zum anderen für seinen persönlichen Entwicklungsweg und auch für unsere Beziehung ein Statement der Offenheit und Freiheit.

Neben Guido waren auch noch andere liebe Freunde da, Arbeitskolleginnen und auch ganz Fremde. Alle fanden schnell Zugang zu einander und bildeten eine so harmonische Gruppe, dass ich noch immer ganz berührt bin von der Kraft die in Respekt und Wohlwollen steckt, die Unterschiede würdigt und willkommen heißt, als eine Möglichkeit zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

 

Auch von Kaya und mir bin ich berührt und auch stolz… wir haben einen weiten Weg hinter uns und jetzt ist die Zeit der Ernte gekommen. Wir sind wirklich gut in dem was wir machen. Neben ganz vielen achtsamen BDSM Workshops auf dem Markt, die die Tantra Massage mit einbeziehen und diese tantrischen Bezüge herstellen, gibt es kein einziges Angebot wie unseres. Ein klassisches Tantra Seminar (nicht Tantra Massage), in welchem es um einen spirituellen Weg geht, um eine Öffnung der Herzen, die BDSM Methoden als Werkzeuge mit hinzunimmt. Als Möglichkeit, sowohl der tieferen Selbsterkenntnis, als Mittel für eine breiter angelegte Kommunikation als auch als Vertiefung der Körperempfindungen. Insgesamt eine größere Bandbreite des Erlebens erfahrbar machend.

 

„Das ist was Grosses!“ sagte meine Mutter bereits als wir das erste Seminar planten und sie die Werbefotos für uns machte. Und sie behielt recht. Jetzt fühlt es sich auch für mich so an. Das ist wirklich einzigartig und ein wunderbarer Raum für Selbsterkenntnis und Weiterentwicklung, hin zu mehr Freiheit, mehr Wahlmöglichkeiten und mehr Glück.

 

 

Nach fünf Jahren also haben wir uns jetzt entschieden, die Preise zu erhöhen, zumal auch im Ananda gerade eine Preiserhöhung stattfand und der Zeitpunkt dafür auch einfach da ist. Ebenso einen Tag früher anzufangen, um mehr Raum zu haben, um gut anzukommen und das ganze noch runder zu machen.

 

Auch wird es im Dezember 2019 einen Tantra & BDSM Advanced Kurs geben. Voraussetzung ist es, den Basic Kurs besucht zu haben. Wer gleich beide zusammen bucht, bekommt natürlich einen Rabatt. Hier nochmal der direkte link zum Seminar Angebot

https://tantricbodywork.de/tantra-bdsm-seminare/

 

Kaya und ich treffen uns bald und werden auch über eine Woche Tantra & BDSM in Portugal brainstormen. Das Seminarhaus ist vorhanden, wunderschön, auf einer Anhöhe mit einer wahnsinnig schönen Weite… Seminarraum mitten im Wald… schöne, neu renovierte Zimmer. Jetzt geht es nur darum, das Konzept zu entwickeln, wie ein solcher Tantraurlaub aussehen könnte und natürlich dann auch genug Anmeldungen zu bekommen, um damit starten zu können.

 

Ja…. alles in allem habe ich das Gefühl, sehr gesegnet zu sein in meinem Tun. Irgendwie läuft alles so schön zusammen gerade. Es ist wirklich eine Erntezeit für mich und all die Anstrengung der letzten Jahre trägt jetzt Früchte und das Schicksal, das Universum, wie auch immer, hält noch seine schützende Hand über mich und trägt mich unterstützend dazu. Bin sehr glücklich im Moment, trotz all der vielen Dinge zu regeln und zu tun und organisieren usw. Es ist einfach so gut!

 

Ein Dank an all die Menschen, die mich begleiten, die mich unterstützen, meine Arbeit gerne und dankbar in Anspruch nehmen, meine Freundschaft annehmen und beantworten, die mich lieben und sich mit mir freuen an meinem persönlich privaten Glück mit Guido und den Kindern in diesem aufregenden, neuen Lebensabschnitt.

 

Bis Mitte Oktober kann man noch Sessions bei mir buchen. Seit neuestem auch einmal im Monat bei Kaya in Mönchengladbach. Auch im neuen Jahr werde ich in ihren Räumen einen Tag etwa im Monat meine vielfältige Arbeit anbieten.

 

Das nächste Seminar ist erst wieder Ende Februar 2019. Der Early Bird Rabatt, bei Anmeldung bis Anfang November, lohnt sich nun umso mehr. Wir freuen uns auf euch!

Am 3.12. findet noch ein letzter Makramee Abend im Ananda statt. Ein paar wenige Plätze sind noch frei.

 

Alles liebe, genießt den Herbst,

Eure Julia