Ihr Lieben,

zunächst einmal ein frohes neues Jahr euch allen! Möge es ein gesundes sein, voll mit kraftvollen, zärtlichen, poetischen, magischen und glücklichen Momenten. Ich bin mir sicher, ihr werdet einige eurer Vorhaben gut umsetzen können in 2018.

Für mich hat das Jahr gut angefangen. Im Moment gebe ich meinem Leben eine etwas gesündere Richtung. Kein Alkohol, weniger Zucker und Kaffee, biologische Kost. Mehr Bewegung draußen, an der frischen Luft. Begegnungen mit der Natur. Vitalität in meinen Körper einladen, um mich lebendig und wach zu fühlen. Damit ich meinen Kindern und dem Rest der Welt mit meiner ganzen Kraft dienen kann.

Ein anderer Aspekt von Gesundheit ist für mich auch zunehmend eine Kongruenz zu finden zwischen meinem Verstand, meinem Herzen und meinem Instinkt. Dass ich keine widersprüchlichen Situationen in mein Leben einlade.

Auch auf eine geistige Hygiene achten, im Sinne von mehr und mehr darauf zu achten, was ich von mir gebe. Dass ich Unnötiges einfach weglasse. Handlungen aus Unsicherheit oder Ungeduld heraus mir und anderen erspare. Die Folgen davon natürlich auch.

Mehr und mehr also, eine sichere und feste Grundlage in mir schaffe, aus der heraus Ruhe und Integrität entstehen können.

Ein Aspekt, den ich sehr wertvoll finde für eine Umsetzung von neuen Verhaltensweisen, sind Rituale. Rituale ermöglichen Ordnung, Sicherheit und Neugestaltung, vor allem dort, wo aufgrund veränderter Lebensumstände noch keine klaren Verhaltensregeln bestehen. Bewusst vollzogen, können Rituale sinnstiftend sein und eine heilende Kraft auf Menschen haben.

Das ist ein Grund, weshalb ich Tantra so mag und auch BDSM. Beides stellt Begegnung in einen rituellen Rahmen. Das ist wundervoll. Je mehr ich darüber nachdenke, umso kraftvoller erscheint mir dies. In einer rituellen Begegnung entsteht eine gewisse Magie, die sehr hilft, das Herz zu öffnen und Sinn zu finden. Im Tun, im Kontakt, im Leben.

In diesem Jahr geht es also mit voller Kraft weiter mit unseren Seminaren, die Tantra und BDSM verbinden. Kaya hat inzwischen einen Praxisraum in Duisburg und dort finden etwa alle zwei Monate, immer an einem Dienstag Abend, Schnupper-Workshops zu unseren Seminaren statt.

Wir haben außerdem zwei weitere Termine im Süden, im Odenwald und einen im Norden, in der Nähe von Hamburg.

Zwei weitere Neuigkeiten: Ein ganz neues Seminar, Yoni-Lingham Pro, und ein Silvester Event.

Wer uns also noch nicht persönlich kennt, hat jetzt ganz viele Möglichkeiten, dies zu ändern. Wir freuen uns auf euch und auf dieses kleine Stück gemeinsamen Weges. Für euch und mit euch kann unser Tun in die Welt und das ist wahrlich fein.

Im Januar werde ich Remo bei der Schwitzhütte helfen für Kayas Tantrafest in der Leuther Mühle. Ende März bauen wir unsere eigene Schwitzhütte in der Lüneburger Heide, so dass wir Mitte April mit unseren Pray & Touch Seminaren starten können. Der Schwitzhüttenbau ist eine gute Gelegenheit uns kennenzulernen auf einem niedrigen Kostenniveau.

Hier alle Termine für kommendes Jahr.

Lasst es euch gut gehen und viel Kraft , Liebe und Licht bei all euren Vorhaben.

Herzlichst,

Julia