Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.165.57.161.
Der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
29 Einträge
Christiane schrieb am 15. Dezember 2017
Liebe Kaya,Liebe Julia,
wie immer hat das Essen fantastisch geschmeckt und das Ambiente im Seminarhaus "Leuther Mühle"
ist geschmackvoll.
Ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet des BDSM und ihr habt uns Teilnehmer,nicht nur mich,behutsam an das Thema herangeführt,prima gemacht!Der Aufbau und die Gestaltung des Seminars war schön stimmig und abwechslungsreich,mit Begegnungsspielen zu toller Musik,der Herzmeditation ,"Chakra raising",dem sehr sinnlichen Vergnügen am ersten Ritualabend und vieles mehr!
Ich kann jedem Menschen dieses Seminar empfehlen,es erweitert enorm den Horizont,man begegnet sehr netten Menschen auf sehr intime Weise,das "innere Kind"kommt zum Vorschein und will spielerisch experimentieren,Lebensfreude pur!
Das Gute an diesem Seminar war ausserdem noch das tantrische Element,welches zarte und behutsam fließende Berührungen beinhaltet,es muss also nicht "hart zur Sache"gehen,alle Wünsche der Teilnehmer wurden erfüllt.
Vielen lieben Dank,liebe Grüße, Christiane
Renate schrieb am 14. Dezember 2017
Liebe Kaya, liebe Julia,

ein unbeschreiblich schönes und sinnliches Seminar. Nicht zu vergessen auch ein lustvolles Seminar, indem man auch seine andere Seite ausprobieren konnte, ohne Scham oder Vorbehalte. Was kam dabei heraus? Ein wundervolles ja zu sich selbst, mit einem verschmitzten Lächeln, dass sagte, auch das bin ich. Wunderbare Anleitungen, und auch Anregungen was Neues zu probieren.
Ich danke euch herzlichst, alles Liebe,
Renate
Kriss schrieb am 14. Dezember 2017
Liebe Kaya, Liebe Julia,

Ich durfte an Eurem BDSM/Tantra Seminar als Eure Assistentin im Team dabei sein.
Erst ein mal ein riesiges Dankeschön für diese wunderbare Geschenk was Ihr mir damit gemacht habt.

Auch an die Gruppe ein resiges Dankeschön das ich ein Teil von dieser einzigartigen magischen Energie sein durfte.
Mit diesen wndervollen und einzigartigen Menschen, die an diesem Wochenende anwesend waren.
Aus anfänglicher Skepsis und Bedenken wurden durch die Neugier und Offenheit, wundervolle Begegnungen und tiefe Erfahrungen.
Ein Austausch von Gefühlen und Energien, mal laut, mal leise, mal kraftvoll und mal sanft, einfach spielerisch und einzigartig.
Wie Ihr beiden die Gruppe geleitet habt, sie durch Höhen und Tiefen geführt habt mit soviel Präsenz, Power und Liebe , dass ist einfach unglaublich.
Wie Ihr Beiden Euch ergänzt von eurem Wissen und Euer Unterschiedlichen Art, da kann ich nur sagen gesucht und gefunden.

Ich freue mich auf eine Menge neuer Seminare mit Euch und das Ihr weiterhin diese Art der Verbindung von Tantra/BDSM vermittelt.
Ihr vielen Menschen die Möglichkeit gebt, sich mal auszuprobieren.
Sich zu spüren sich einfach was zu trauen, sich wahrzunehmen ohne zu Bewertungen.

Ich war überwältigt von soviel Liebe und Vertrauen , soviel Offenheit und Zuneigung.
Ihr habt es geschafft das aus fremden Menschen eine großartige Gruppe entstanden ist.
Das euer Wissen über die unterschiedlichen Spielarten, die unterschiedlichen Rollen im Bereich BDSM aber auch die Tantrischen Seite nicht zu kurz kam.
Auch die Angebote die immer wieder von euch kamen mal Dinge aus zu probieren in diesem geschütztem Rahmen, ohne Ängste zu schauen was es mit mir macht und was sich entwickeln möchte.
Jeder Einzelne in der Gruppe hat dazu beigetragen das sich Dinge so gefügt haben, dass es ein unvergessliches Wochenende für mich war.
In diesem Sinne, Herzlichen Dank an ALLE Menschen, die an diesem Wochenende mein Leben bereichert haben.

Namasté Kriss
Tom schrieb am 9. November 2017
Eine gelungene Homepage, herzlichen Glückwunsch!
Tim schrieb am 3. September 2017
Julia,
I just wanted to say thank you for a truly memorable time. I was curious about the Liberty Massage and I left the experience better than I could have imagined. Not only did I have a memorable time, I truly learned things about myself and expanded the limits of my sensual understanding. Thank you so much for your time and your expertise. I won't forget it.

Tim
Georg schrieb am 20. Juni 2017
Liebe Julia,
nun ist es schon eine Weile her, dass ich zusammen mit Julia - welch ein Zufall - bei Dir zum Liberty-Coaching war. Erst einmal vielen Dank für dieses Coaching. Es war wunderbar, auch wenn ich selbst ja eigentlich nicht gecoacht worden bin. Der Wissendurst von Julia war überwältigend. Was mich an dieser Stelle etwas stolz macht ist, dass ich wohl intuitiv und aus dem Bauch raus dieses Bedürfnis gespürt habe und dann Julia den passenenden Vorschläge gemacht habe.
Einige Tage nach dem Coaching habe dann einer guten Freundin brühwarm von diesen Erfahrungen erzählt. Wobei diese Freundin auch Erfahrungen im Bereich Tantra hat. Sie war ganz begeistert von meinem Bericht und fand es toll, dass ich dieses Coaching gemacht habe (zwischen den Zeilen meine ich gehört zu haben, dass sie vielleicht auch an einem solchen Coaching interessiert ist). Und dann taten sich Abgründe auf: Sie berichtete mir, dass sie mit ihren Liebhabern auch im Bereich BDSM am probieren ist. Mittlerweile komme ich zu dem Ergebnis, dass nicht nur die Tantra-Massage aus der Schmuddlecke rauskommt sondern dass auch das Spiel mit Schmerz in Form von BDSM auf dem Weg dahin ist und wohl auch viel weiter in der Gesellschaft verbreitet ist als angenommen.
Vielen Dank noch mal
Georg
W. schrieb am 23. März 2017
Liebe Kaya, liebe Julia,

Ich habe ja schon einige Seminare bei Euch besucht und war sehr gespannt, wie es diesmal mit der Fesselmassage sein würde. Es war der reine Wahnsinn, wie Ihr in das Seminar uns eingeführt habt. Ich habe bekannte Menschen auf diesem Seminar wieder gesehen und neue kennen gelernt. Eine Supergruppe, sehr homogen, ich spürte die Offenheit der Gruppe, aufeinander zuzugehen und miteinander zu üben.

Eure Seminargestaltung war wieder einmal sehr gut vorbereitet, Schwierigkeiten bei der Fesselung habt Ihr sehr gut und souverän gemeistert. Diesmal habt Ihr die einzelnen Schritte der Fesselmassage demonstriert und uns angeleitet, sie richtig zu handhaben. Die Demonstration und Einübung einer kompletten Session war Euer Bestreben. Dieses Ziel habt Ihr erreicht und uns Möglichkeiten an die Hand gegeben, eine Fesselmassage zu gestalten.

Ihr habt Euch etwas Neues für das Ritual ausgedacht, Wow! Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Die Zeit verging viel zu schnell, das Ritual hätte ruhig noch länger dauern können.

Der Ausklang dieses Abends mit Deinem herrlichen Gesang und Gitarrenspiel, liebe Julia, hat mir und sicherlich den anderen auch sehr gut getan. So konnte der aufregende Abend langsam sacken. Musik und Tantra gehen eine Symbiose ein, die nicht getrennt werden kann. Sie verleiht tiefes Empfinden, sich spüren und den anderen. Aufeinander zugehen und sich wieder lösen. Achtsam sein mit den anderen und sich selber. Jedes Mal lerne und empfinde ich wieder neu. Wunderbar!

Die Trancereise in mein Innerstes, liebe Kaya, hat mich an Ufer geführt, die ich nicht glaubte, betreten zu können. Was ging da in mir vor? Bilder entstanden und zogen vorüber, tief beeindruckend, tief berührend. Die Atemtechnik führte zu einem Effekt, den ich nie hätte für möglich halten können. Mein Körper machte sich von meinem Geist selbständig. Atemberaubend und wunderbar. Danke, Kaya, dass ich diese Reise erleben durfte.

Das abschließende Gruppenerlebnis war ein exzellenter Abschluss des Wochenendes. Alle gemeinsam in einem Boot. Wir hatten sehr großen Spaß.

Abschließend kann ich nur sagen: Es war wieder einmal ein gelungenes Wochenende mit Euch beiden und mit den Teilnehmern. Sehr harmonisch, keine störende Energie, sehr kraftvoll. Die Unterkunft und Verpflegung in der Leuther Mühle war super. Auch hier einen herzlichen Dank an Marta, Ludger und an den Koch, der uns so leckere Sachen bereitet hat.

Bis zum nächsten Mal. Ich freue mich schon darauf.

Namasté
W.
Wolfgang schrieb am 9. November 2016
Liebe Kaya, liebe Julia,
nach diesem Wochenende fällt die Rückkehr in den Alltag nicht leicht.
Ihr seid noch immer so präsent bei mir. Mit „Ihr“ meine ich nicht nur Euch, liebe Kaya und liebe Julia, sondern die gesamte Gruppe, die das Wochenende miteinander verbracht hat. Ich betrachte es als ein ganz großes Geschenk, das mir gegeben wurde.
Es ist ja nun das vierte Mal, dass ich an diesen Seminaren bei Euch teilnehme. Jedes Mal ist es anders, mache ich andere Erfahrungen. Es ist wahnsinnig spannend und entspannend. Die Elemente „Tantra“ und „BDSM“ verbindet Ihr so genial miteinander, dass man meinen könnte, sie gehören einfach zusammen. Halten und loslassen, sich fallenlassen, sich spüren und achtsam miteinander umgehen, ist eine Symbiose, die wir miteinander eingehen, das Erlebte miteinander tragen.
Zusammen meditieren und den Boden für Neues bereiten. In den Übungen Dominance und Submission lernen wir, auf den anderen zu achten, auf ihn einzugehen, sich zurückzunehmen oder zu dominieren. Aber immer im gegenseitigen Einverständnis zu handeln, die Verantwortung zu übernehmen oder abzugeben. Erfahrungsfelder, die so wichtig sind im Leben. Und dies geschieht in großer Achtsamkeit, kann aber auch schmerzhaft sein.

Alle Sinne in jedem werden angeregt, der Geruchssinn, der Geschmackssinn, der Tastsinn, mal sanft mal hart, der Geist ist wach, der Körper reagiert, die Seele spürt. Wunderbare Rituale in einem geschützten Raum begleiten dieses Seminar. Ganzheitlich.
Erlernen von Techniken, Haltetechniken, der Umgang mit dem Seil als Haltegegenstand, der Umgang mit Spanking und der Ausgleich, der Umgang mit der sanften Berührung. Dies sind nur Beispiele dessen, was gelehrt und erlernt wird.
Sun diesem Seminar übernimmt jeder einmal die Rolle des Dominanten oder des Submissiven und spürt, wie er damit umgeht in gegenseitiger Achtung. Es tat sich für mich ein Erfahrungsfeld auf, dass ich noch in keinem vorhergehenden Seminar erlebt habe. Als Submissiver sich ganz in diese Rolle begeben und zu handeln, handeln zu müssen; denn es gab keinen Ausweg. Handlungen auszuführen, die ich vorher nie gemacht hätte. Wie gehe ich mit Scham um, oder bereitet es Lust? Ein Wechselspiel der Gefühle. Eine wichtige Erfahrung für mich, die ich im Nachhinein nicht missen möchte. Was tun oder wie fühle ich mich, wenn ich meine, dass ich versagt hätte? Wie stehe ich zu meinen Handlungen als Submissiver, die mir der Dominante aufträgt? Und wenn ich nicht das „Richtige“ mache, kommt die Bestrafung. Ein wahnsinniges Erlebnisfeld! Dann als Dominanter. Was mache ich mit dem Submissiven. Welche Aufgaben stelle ich ihm und wie bestrafe ich ihn, wenn er die Aufgabe nicht erfüllt? Jetzt bin ich gefragt, auch für meinen Submissiven zu sorgen. Kreativität ist gefordert. Das stellt einen dann wieder vor Problemen, wenn einem nichts adäquates einfällt.

Kaya und Julia, ich danke Euch für dieses Erfahrungsfeld. Es hat wieder völlig neue Wege für mich eröffnet, auch mit Scham umzugehen. Selbst da habe ich auch ein Stück Wohlwollen gespürt, ich konnte es zulassen, akzeptieren, handeln. Ganz großen Dank auch an Eure Assistentin Simone. Sie musste sich selber unvorbereitet in Situationen hineinbegeben, die die Umstände erforderte. Diese Aufgabe und auch die anderen eigentlichen Aufgaben hat sie bravourös gelöst und wahrgenommen. Ohne Dich, Simone, hätte ich meine Erfahrungen im zweiten Ritual nicht machen können. Vielen Dank dafür.
Die Trancereise war wieder einmal ein ganz großes Erlebnis für mich. Was passiert da in mir? Bilder tauchen auf, werden klarer, werden erkennbar. Danke, Kaya, für diese wunderbare Reise.

Der Ausklang des Seminars war spannend und verbunden. Es war ein Erlebnis der dritten Art, die ich machen durfte. Wahnsinnig. Ich hätte es mir nie so vorstellen können. Mein außerordentlicher Dank gilt hier meiner Partnerin. Ohne sie hätte ich diese Erfahrung vielleicht nicht gemacht. Sowohl als Nehmender als auch als Gebender. Umwerfend.
Ihr Lieben, macht so weiter. Ihr seid auf dem richtigen Weg. Ihr gebt soviel Herzenswärme an Eure Teilnehmer. Deine Musik, liebe Julia, war herzbewegend, vielen Dank. Ich höre Dich gerne singen. Deine Art zu singen ist etwas ganz besonderes, bewahre es.
Beim nächsten Mal bin ich sicher wieder dabei, wenn der Termin für mich passt. Eure Seminare sind für mich eine sehr große Bereicherung meines Lebens. Auch wenn ich erst so spät den Zugang dazu gefunden habe, ich genieße es mit vollen Zügen.
Seid ganz herzlich von mir liebevoll umarmt
Namasté
Wolle(i)
Yvonne schrieb am 6. November 2016
Liebe Kaya, liebe Julia!
Ich bin sehr berührt von Eurem Seminar.
Viele Bilder in meinem Kopf, Emotionen in meinem Körper. Die wundervoll stimmige Musik, die Ihr zu den einzelnen Sequenzen ausgewählt habt, läuft in meinem Innern wie eine Tonspur zu den Erinnerungen; Körper, Stimmungen, Rituale, kraftvolle, dynamische Meditationen, Berührungen, Blicke, Tanzen, sich drehen, Zärtlichkeit, Konsequenz, Hingabe, zarte Härte, Ängste, Trauer, Wut, Liebe, … so Vieles, was da in mir ist und schwingt. In meinem Herzen eine wärmende Weite, ein lebendiges Klopfen, das mir sagt: „Yes! Genau so. Geh weiter diesen Weg! Trau Dich! Folge Deinen Impulsen. Verlasse Dich nicht immer auf Deine Komfortzone, sondern schau, was tief in Dir schlummert und gesehen, gelebt werden möchte! Weisst Du, wer Du wirklich bist, wenn Du dich selber nicht anschaust? Wenn Du das Leben nur durch Dein Hamsterrad erfährst? Da muss ich an das Höhlengleichnis von Platon denken. Wenn wir die Höhle nicht verlassen, uns umschauen (oder noch tiefer hineingehen) 😉 sehen wir nur die Schatten an der Wand und halten diese für die Realität. Dabei ist das Leben so bunt! Mein persönlicher Garten, der sich mir in der Trance zeigte, war so voller Farben, Farbtöpfe und Blumen… Kein Wunder!Denn Euer Seminar ist ein wahres Geschenk der Fülle und Buntheit, getragen von zwei so wundervollen Menschen, die so echt, so unverstellt, so voller Präsenz und immer wieder auch erfrischender Lockerheit sind und damit diese wunderbare schöne und vertrauensvolle Stimmung erzeugen! Vielen lieben Dank Ihr Zwei und an alle Mit-Teilnehmer, dass ich das erleben dürfte! Es war nicht das letzte Seminar mit Euch!

„Make love your goal“, in Liebe,Yvonne